Riester-Rente - Leistungen und Vergleich

Riester Rente

Wir können heute sicher davon ausgehen, dass die gesetzliche Rente allein im Alter nicht ausreichen wird. Durch staatliche Zulagen, Steuervorteile und Garantien sind Riester-Verträge als Produkt der Altersvorsorge eine gute Wahl. Sofern der Sparende nicht auf Dauer wenig verdient, wird er langfristig von den Möglichkeiten und Zulagen der Riester-Rente profitieren. Nicht jede Spar-Variante passt zu jedem, nicht alle Angebote sind gleich gut. Wer das Richtige für sich findet und noch einen günstigen Tarif wählt, kann andere Geldanlagen weit hinter sich lassen.


Jetzt kostenlos und unverbindlich Kontakt zu einem Berater aufnehmen


Staatliche Zulagen von bis zu 200 Prozent

Verteilung der Rieser-Sparformen

Anteil der riester-geförderten Vertragsarten


HINWEIS: Kontaktmöglichkeit zu einem unabhängigen Berater in Ihrer Nähe finden Sie weiter unten auf dieser Seite

Ein Riester-Vertrag ist besonders attraktiv, weil der Sparende mit staatlichen Zugaben und Steuervorteilen bezuschusst wird. Je nach Einkommen und Familiensituation gibt der Staat bis zu 200 Prozent zum Beitrag des Sparers dazu. Da mindestens die volle Summe zum Rentenbeginn der eingezahlten Beiträge und Zulagen vom Anbieter garantiert werden, ist ein Verlustrisiko ausgeschlossen. Ein Riester-Vertrag sollte individuell auf den Sparenden zugeschnitten sein und das Angebot zu den guten oder besten seiner Sparte gehören. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten und Sparpläne, um das Angebot individuell an dem Kunden auszurichten und für den einzelnen Sparer den größtmöglichen Erfolg zu erzielen. Bei der Auswahl des optimalen Tarifs ist der direkte Kontakt zu einem professionellen Berater in jedem Fall zu empfehlen.



Fakten zur Altersvorsorge mit Riester:

  • Alle Riester-Verträge garantieren den Erhalt des eingezahlten Geldes und der staatlichen Zulage zum Ende der Ansparphase.
  • Maximal 154 Euro Grundzulage pro Jahr.
  • Pro Kind (für das Anspruch auf Kindergeld besteht) zusätzlich bis zu 185 Euro.
  • bis zu 300 Euro Zulage für Kinder, die ab 1. Januar 2008 geboren sind.
  • Sparer erhalten über ihre Steuererklärung Erstattungen auf den Beitrag.
  • max. 2.100 Euro Beitrag (inkl. Zulage) können jährlich beim Finanzamt geltend gemacht werden.


Diese sechs Produkt-Varianten mit Riester-Förderung durch den Staat gibt es:

Produkt Produktbeschreibung Kosten Renditeerwartungen
klassische Rentenversicherung Der Sparanteil wird weitgehend in festverzinsliche Anlagen investiert. Die Mindestrente ist bereits bei Vertragsschluss bekannt. Verhältnismäßig hohe Abschluss- und Verwaltungskosten. Mindestgarantie plus variable Überschussbeteiligung.
Banksparplan Variabler Zins, der je nach Angebot dynamisch dem aktuellen Zinsniveau folgt. Verlässlicher Sparvertrag. Laufende Kosten über Zinsabschlag. Keine Abschlusskosten, geringe Wechselkosten. Rendite orientiert sich am Kapitalmarktzins, der momentan sehr niedrig ist.
Fondsgebundene Rentenversicherung Sparanteil fließt ganz oder teilweise in Investmentfonds. Die Höhe der späteren Rente ist bei Vertragsschluss weitestgehend unsicher. Hohe Versicherungskosten für Abschluss und Verwaltung, zusätzlich Fondskosten. Anleger können von Kursgewinnen der Fonds an den Börsen profitieren. Der Versicherungsmantel schmälert Renditechancen.
Fondssparplan Investmentfonds werden per Sparplan regelmäßig zugekauft. Aufteilung zwischen Aktien- und Rentenfonds schwankt je nach Alter des Kunden und Börsenlage. Höhe der späteren Auszahlung ungewiss. Ausgabeaufschläge und laufende Fondskosten. Rendite über Kursgewinne an den Börsen.
Bausparvertrag Niedriger Festzins plus spätere Option auf zinsgünstiges Darlehen. Abschlussgebühr (1% der Bausparsumme) plus Kontogebühren (14 bis 30 Euro jährlich) und Darlehenszinsen. Niedriger Guthabenzins. Option auf günstiges Darlehen für Baufinanzierung.
Baudarlehen Darlehen mit festem Zinssatz, bei dem die Riester-Förderung in die Tilgung fließt. Vereinzelt Bearbeitungs- und Kontogebühren. Ggf. Gebühren für Wertermittlung. Rendite entspricht den durch schnellere Tilgung ersparten Zinsen. Riester-Sparvertrag mit höchster sicherer Rendite.



Private Altersvorsorge mit Riester

Es ist noch gar nicht so lange her, da gab die Politik die Parole aus, dass die Rente sicher sei. Das hat sich mittlerweile geändert. Allerdings nicht in der Weise, dass die Rente nicht mehr sicher ist, sondern vielmehr unter Bezugnahme auf die Absenkung des Rentenniveaus und der Tatsache, dass die meisten Menschen im Alter mit ihrer gesetzlichen Rente nicht mehr auskommen werden. Um die private Vorsorge entsprechend zu fördern, hat die Regierung die staatliche Zulagenrente im Jahr 2001 eingeführt, auch Riester-Rente genannt.

Sie besagt, dass Mitglieder der gesetzlichen Rentenversicherung Zulagen des Staates erhalten, sollten sie einen bestimmten Betrag in einen extra für die Riester-Rente zertifizierten Vorsorgevertrag einzahlen.

Gemäß aktueller Gesetzeslage sind dies 4 Prozent des Jahresbruttoeinkommens bzw. nicht mehr als 2.100,- € jährlich. Die Zulagen selbst werden zu dieser Maximalsumme hinzugerechnet, sodass es durchaus möglich ist, dass eine Familie mit zwei Kindern auf 700,- Euro Zulagen im Jahr kommt. Zulagenberechtigt sind neben dem Versicherungsnehmer seine Kinder, die mit ihm im Haushalt leben und für die er Kindergeld bezieht. Außerdem sein Ehe- bzw. Lebenspartner, der einen separaten Vertrag abschließen muss, um die Zulage für sich zu erhalten.

Die Zulagen selbst werden auf einen extra für die Riester-Rente zertifizierten Vertrag eingezahlt. Möglich sind dabei Kapitallebens- und -rentenversicherungen wie auch Investmentfonds. Der Vertragsgeber muss sich verpflichten, dass neben den Zulagen alle eingezahlten Beiträge sicher sind und zur Auszahlung gelangen, wobei die Rente an sich versteuert werden muss. Bei den Kapitalversicherungen richtet sich der zu zahlende Beitrag, wie bei den "normalen" Lebens- und Rentenversicherungen auch, nach dem Lebensalter bei Vertragsabschluss.

Hinweis: Die Zulage vom Staat gibt es nur, wenn Sie diese als Riester-Kunde extra beantragen. Den Antrag zur Zulage bekommen Sie von Ihrem persönlichen Berater. Einmal ausgefüllt, gilt er dauerhaft. Änderungen sind möglich, wenn ein Kind hinzukommt oder kein Kindergeld mehr von den Eltern bezogen wird.

Vorsorge


Die gesetzliche Altersversorgung wird beim Eintritt ins Rentenalter kaum ausreichen. Machen Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Anfrage zur Rentenversicherung.