Teilrente: Einkommen neben der Rente

Teilrente: Einkommen neben der Rente

Möglich, aber kaum bekannt: die Teilrente. Nur rund 4000 Ruheständler unter 65 Jahren haben bislang „nein“ gesagt zu einer vollen Altersrente.

Stattdessen nehmen sie Abschläge in Kauf, Fachbegriff: Teilrente, und gehen einer Erwerbstätigkeit nach, die ihnen einen Nebenverdienst ermöglicht. Unterschieden bei der Teilrente werden die Eindrittel-, die halbe sowie die Zweidrittel-Rente.

Der erlaubte Neben- oder Hinzuverdienst ist umso höher, je geringer die Teilrente ausfällt (siehe auch Tabelle unten).

Zusätzlicher finanzieller Vorteil: In zwei Monaten eines Kalenderjahres darf der Hinzuverdienst doppelt so hoch sein wie die jeweils geltende maximale Hinzuver-dienstgrenze.

So erfreulich die Möglichkeit einer bezahlten Tätigkeit während der Goldenen Jahre ist – die Teilrente mit ihren reduzierten Versorgungsleistungen lohnt nur, falls der Ruheständler die gesetzliche Nebenverdienstgrenze auch ausreizt.

Will heißen: Erst abklären, welches Einkommen beim Chef möglich ist, dann die Hinzuverdienstgrenze ermitteln. wer mehr wissen möchte: Über die Einzelheiten, aber auch die Vor- und Nachteile der Teilrente informiert die Deutsche Rentenversicherung Bund in ihren Auskunfts- und Beratungsstellen.

Ebenfalls am gebührenfreien Servicetelefon unter der Nummer 0800 / 10 0048 00.


Lukrative Hinzuverdienstgrenzen

Je weniger der Teilzeit-Ruheständler aus der Rentenkasse erhält, desto mehr darf er in einem Nebenjob verdienen.

Teilrente Hinzuverdienst Grenze




Artikel aus Heft 01/2009

Vorsorge


Die gesetzliche Altersversorgung wird beim Eintritt ins Rentenalter kaum ausreichen. Machen Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Anfrage zur Rentenversicherung.