Lebensversicherung - sicherere Geldanlage?

Lebensversicherung - sicherere Geldanlage?

So legen die Lebensversicherer Geld an.

670 Milliarden Euro. Soviel hatten die Lebensversicherer in Deutschland Ende vergangenen Jahres treuhänderisch für ihre Kunden angelegt.

Lebensversicherung Anteil der InvestitionenWeil die Assekuranzen bei den meisten Verträgen in puncto Rendite Garantien gegeben haben, etwa eine jährliche Mindestverzinsung von 2,25 Prozent auf den Sparanteil der Beiträge, wird das Geld überwiegend in sichere Investmentformen angelegt.

Dazu zählen festverzinsliche Wertpapiere und Hypotheken- bzw. Schuldscheindarlehen sowie Immobilien. Aktien und außerbörsliche Firmenbeteiligungen liegen im Schnitt aller Lebensversicherer, wohl auch eine Lehre aus der historischen Baisse kurz nach der Jahrtausendwende, deutlich unter der höchstzulässigen Quote von 35 Prozent.

Allerdings werden die Versicherer ihre Überschussbeteiligungen für das kommende Jahr voraussichtlich um einige Zehntel Prozentpunkte heruntersetzen müssen.

Denn trotz des geringen Aktienanteils schlägt der Crash auf die Gesamtverzinsung durch.

Außerdem gibt es Probleme bei Pfandbriefen sowie höher verzinsten Unternehmens-anleihen. Hier sind möglicherweise Wertberichtigungen erforderlich, die sich negativ für Versicherte auswirken könnten.




Artikel aus Heft 01/2009

Vorsorge


Die gesetzliche Altersversorgung wird beim Eintritt ins Rentenalter kaum ausreichen. Machen Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Anfrage zur Rentenversicherung.