Gesetzliche Rente berechnen

Gesetzliche Rente berechnen

Die Rente ist sicher, klar. Aber wie hoch wird sie später sein? Rechnen Sie selbst nach.

Vielen Menschen in Deutschland kommt die Gesetzliche Rentenversicherung vor wie ein großes schwarzes Loch. Monat für Monat werden dort Milliarden Euro hineingeschaufelt, um das Geld dann postwendend den Ruheständlern von heute zu überweisen. Wie viel die Jungen und Jüngeren später allerdings herausbekommen werden, das steht in den Sternen. Viel wird es jedenfalls nicht sein, dies ist klar. Und genauso sicher ist, dass das Geld aus der Staatskasse später wohl gerade noch reichen wird. Wenn überhaupt.

Gesetzliche Rente nach Einkommen

Deshalb weist die Rentenversicherung Bund jedes Jahr in ihrer Renteninformation darauf hin, dass die Versicherten gefälligst private Altersvorsorge betreiben sollen. Das wissen mittlerweile die meisten, hat sich allerdings noch nicht überall herumgesprochen. Wer dem Blüm’schen Diktum aus den glanzvollen Zeiten der schwarz-gelben Koalition dennoch vertraut, sollte sich seine künftigen Rentenansprüche selbst einmal anschauen. Entweder durch sorgfältiges Studium besagter Renteninformation oder aber indem er mit wenigen Mausklicks im Internet einen der mittlerweile beinahe ungezählten Rentenschätzer findet.

Mit diesen www-Rechnern kann man nach Lust und Laune rumspielen – das derzeitige Einkommen beliebig verändern, den künftigen Verdienst herauf- und auch heruntersetzen. Beim Ruhestand die Rente mit 67 beachten. Oder sich aber auch früher aus dem Erwerbsleben zurückziehen, wofür dann üppige Rentenkürzungen verkraftet werden müssen. Vorteile gegenüber der amtlichen Renteninformation: viel Flexibilität. Denn das offizielle Papier von der Rentenversicherung Bund bezieht sich nur auf den Status quo des individuellen Einzelfalls.

Artikel aus Heft 09/2007

Vorsorge


Die gesetzliche Altersversorgung wird beim Eintritt ins Rentenalter kaum ausreichen. Machen Sie jetzt Ihre kostenlose und unverbindliche Anfrage zur Rentenversicherung.